Drecoll Historie

1896 bis 1996 – 100 Jahre DrecollDie Historie von Drecoll von 1896 bis 1996 als Online-Broschüre.

  • 2017
    Drecoll Historie Das Ingenieurbüro Drecoll bekommt eine frische, moderne, neue Internetpräsenz.
  • 2011

    Drecoll Historie

    Nach fast 50 Jahren in der Uhlemeyerstraße 13 bezieht das Ingenieurbüro im April neue Räume in der Berliner Allee 13 A.
  • 10/11
    Die Umstellung des Liegenschaftskatasters auf das UTM-Koordinatensystem und die Einführung von ALKIS stehen an. Es sind umfangreiche Soft- und Hardwareanpassungen/ -erneuerungen sowie Schulungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erforderlich.
  • 2009
    Drecoll Historie Iven Drecoll zieht sich aus dem aktiven Arbeitsleben zurück und scheidet aus der Partnerschaftsgesellschaft aus. Er steht dem Büro weiterhin beratend zur Verfügung.
  • 2008
    Die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure und Beratenden Ingenieure Drecoll, Wielitzek und Tamms gründen im April 2008 die Partnerschaftsgesellschaft Ingenieurbüro Drecoll.
  • 2004
    Der Öffentlich bestellte Vermessungsingenieur Kai Tamms schließt ein Zweitstudium zum Fachwirt für Facility Management mit Erfolg ab.
  • 2002
    Um dem erweiterten Aufgabenprofil gerecht zu werden, wird das Vermessungsbüro Drecoll und Collegen in Ingenieurbüro Drecoll umbenannt. Aufgabenschwerpunkte neben der Vermessung: Facility Management, Geoinformatik und Wertermittlung.
  • 2000
    Umbenennung des Büros in „Vermessungsbüro Drecoll und Collegen“.
  • Drecoll Historie Der Öffentlich bestellte Vermessungsingenieur Kai Tamms tritt der Sozietät bei.
  • 1998
    Drecoll Historie Nach seiner Zulassung zum Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur wird Frank Wielitzek in die Sozietät aufgenommen.
  • 95/96
    Drecoll Historie Umfangreiche Datenerfassungs- und standardisierungsarbeiten im Vorfeld der Planung zur ökologischen Siedlung am Kronsberg / Hannover, einem dezentralen Projekt der Weltausstellung Expo 2000.
  • 1995

    Drecoll Historie

    Vermessungstechnische Begleitung des Neubaus der Hallen 4 und 26 auf dem Gelände der Deutschen Messe AG in Hannover.
  • 1984

    Drecoll Historie

    Bauvermessungen im Rahmen der neuen ICE-Trasse Hannover–Würzburg der Deutschen Bundesbahn im Auftrag der Phil. Holzmann AG unter anderem für die 1100 m lange Auetalbrücke bei Kreiensen und das Kreuzungsbauwerk Edesheim.
  • 1980
    Drecoll Historie Nach dem Tod F. W. Drecolls nimmt das Büro mit seiner Umbenennung in „I. Drecoll – Dr. P. von Berckefeldt, Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure“ seine jetzige Gestalt an.
  • 71/72

    Drecoll Historie

    Vermessungsarbeiten zur Planung und Realisierung des neuen Ortsteils Gartenstadt Lohne in der Gemeinde Isernhagen/Hannover.
  • 1966
    Erneute Umbenennung in „F. W. Drecoll – I. Drecoll“; fünf Jahre später wird Dr. Peter von Berckefeldt als frisch bestellter ObVI in die Arbeitsgemeinschaft aufgenommen.
  • 1962
    Drecoll Historie Albert Nüsse scheidet aus der Arbeitsgemeinschaft aus, Friedrich Wilhelm Drecoll verlegt den Firmensitz in die heutige Uhlemeyerstraße 13.
  • 1955
    Das deutsche „Wirtschaftswunder“ hatte auch das Büro „A. Nüsse – F. W. Drecoll“ vorangebracht. Vom neuen Firmensitz in der Königstraße 44 aus erledigt das Büro Ingenieurvermessungen aller Art für die VW-Niederlassungen Hannover, Kassel und Wolfsburg. Auch die Deutsche Bundespost sowie die Neue Heimat gehören zum Kundenstamm.
  • 51/53
    Drecoll Historie Katastervermessungen im Auftrag der Aufbaugenossenschaft für den Wiederaufbau des kriegszerstörten Kreuzkirchenviertels Hannover.
  • 1948
    Drecoll Historie Nach Nasemanns Tod 1946 führt Albert Nüsse die Geschäfte alleine weiter und nimmt 1948 Friedrich Wilhelm Drecoll als Angestellten in das Büro auf.
  • 1945
    Drecoll Historie Im Mai 1945 ist Hannover fast vollständig zerstört. In vier Räumen in der Georgstraße 23 findet das Büro eine neue Bleibe. Zu den ersten größeren Aufträgen des Büros nach Kriegsende gehört die Vermessung des Neusiedlungsgebites Hannover Mittelfeld im Bereich der Straßen Am Mittelfeld, Eichelkampstraße, Sehnder Straße, Koldermeyerweg.
  • 1940
    Tod des Firmengründers; das Büro firmiert in den folgenden Jahren unter „A. Nasemann – A. Nüsse, öffentlich bestellte Vermessungsingenieure“. Der Zweite Weltkrieg bringt die Arbeit des Büros nahezu zum Erliegen. Die meisten Mitarbeiter werden eingezogen, das Bürohaus in der Akazienstraße ausgebombt.
  • 1938
    Theodor Grimm macht die frisch zugelassenen Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure Max Nasemann und Albert Nüsse zu seinen Teilhabern.
  • 1929
    Drecoll Historie Theodor Grimm kauft in Hannover das Haus Akazienstraße 3. Im Erdgeschoss wird das Büro eingerichtet, er selbst bezieht mit seiner Frau Dorothea die Wohnung im Obergeschoss.
  • 1912
    Drecoll Historie Kamerun: Gründung eines Zweigbüros in Duala, heute das Finanz-, Industrie-, Handels- und Kulturzentrum des westafrikanischen Staates, zur Durchführung von Plantagenvermessungen sowie zur Aufnahme des Hafengebietes von Duala einschließlich Erfassung von Flusstiefen.
  • 10/11
    Das Büro Grimm erstellt neue Stadtpläne von Linden, das damals noch selbstständig war. Zunächst wurden 57 Blatt im Maßstab 1:500 angefertigt, die später auf 120 Blatt erhöht wurden (Größe 100 x 60 cm).
  • 1909
    Gründung eines Zweigbüros in der Lüderitzbucht (im heutigen Namibia) zur Vermessung von Diamantfeldern.
  • 08-11
    Drecoll Historie Deutsch-Südwest-Afrika: Schaffung eines Lag- und Höhennetzes, topografische Aufnahme von 600 00 ha, Karte 1:100000 vom Khomashochland (heute Teil des Zentralen Hochlands Namibias).
  • 1903
    Drecoll Historie Madeira: Erarbeitung von Lage- und Höheplänen für die Errichtung von Sanatorien.
  • 1896

    1. April 1896

    Drecoll Historie Der „Regierungslandmesser und Kulturingenieur“ Theodor Grimm eröffnet sein Vermessungsbüro in Hannover. Von 1897 bis 1929 hatte das Büro seinen Sitz in der Ihmebrückstraße 5. Das Haus wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört.