Aktuelles

Drecoll Ingenieure setzen Mobile Mapping System MX9 im Beweissicherungsverfahren ein

Die Deutsche Reihenhaus AG erschließt in Burgdorf ein neues Baugebiet. Neben den herkömmlichen Vermessungsleistungen hat das Büro Drecoll hier auch die Beweissicherung durchgeführt. Die Beweiserhebung der umliegenden Gebäude wurden per dokumentarischer Beweissicherung erhoben. Von der Erschließungstraße bis zur nächsten Bundesstraße B 443 wurde der Bestand mit einem Mobile Mapping System erfasst und so innerhalb von Minuten eine kilometerlange Strecke mit Bildern und Punktwolke vollständig erfasst. Eingesetzt wurde dazu ein Trimble MX9 mit zwei Riegel-Scannern, Backdown Kamera, 360° Rundum-Kamera und GNSS- Sensoren (GPS).

Drecoll Ingenieure beim 184. DVW-Seminar „Terrestrisches Laserscanning 2019“

Am 2./3. Dezember 2019 fand in Fulda das DVW Seminar TLS 2019 statt. Über die zwei Veranstaltungstage wurden zahlreiche interessante Vorträge rund um das Thema Laserscanning präsentiert. Geschäftsführer ÖbVI Dipl.-Ing. Kai Tamms und Dr. – Ing.  Shahzad Sayyad konnten mit ihrem Beitrag „3D-Punktwolken und BIM – Praxisbeispiele von der Erfassung bis zum Modell“ das Fachpublikum überzeugen. Zahlreiche Nachfragen im Anschluss an den Vortrag zeigten, dass das IB Drecoll auch hier den Nerv der Zeit getroffen haben.

Drecoll Ingenieure stellen auf Contelos – CAD – Conference aus

Bereits zum zwölften Mal richtet das Gehrdener Unternehmen Contelos ihre CAD – Fachkonferenz aus. In der HDI – Arena fanden sich 250 interessierte Kunden und Fachbesucher ein, um dem spannenden Vortragsprogramm zu folgen. Auf dem Stand des IB Drecoll wurde alles um das Thema BIM, Indoor-Mobile-Mapping, 3D-Laserscanning und Vermessung mit Multicoptern ausgestellt. Die Besucher konnten sich über eine 3D-Brille in einem virtuellen Raum bewegen, in Punktwolken Messungen ausführen und sich durch die 3D-Modelle „beamen“. Auch der Fachvortrag zum Thema „Umbauplanung auf Basis eines BIM-Modells“ erfreute sich eines regen Zulaufs, der sich im Nachgang mit zahlreichen Kundengesprächen fortsetzte. Wir bedanken uns bei der Contelos für die vertrauenvolle Zusammenarbeit.

Bericht von der CAD – Fachkonferenz (PDF): Contelos CAD Conference

Drecoll startet beim SportScheck Nachtlauf mit Rekordbeteiligung

Mit 24 Startern nahmen Drecoll Ingenieure in diesem Jahr beim Nachtlauf durch die Hannoversche Innenstadt teil. Ein tolles Ergebnis für das Büro und die Familienanhörigen und ein besonderer Dank an die Sportbeauftragte, die sich engagiert um die Teilnehmer gekümmert hat. Eine besonders beeindruckende Leistung absolvierte Jens Hasemann, der sowohl die 5 km und im Anschluss die 10 km Strecke absolvierte. Das gute Ergebnis wird von der Geschäftsleitung wieder mit einer Teilnahmeprämie belohnt.

BIM EXPO 2019 am 04. und 05.09. in Hannover 

Drecoll als Aussteller erfolgreich

Im Expowal auf dem Expogelände in Hannover fand am 04.+05.09.19 die Fachkonferenz BIM EXPO 2019 (www.bimexpo.de) statt. Neben internationalen Teilnehmern nutzten auch viele regionale und nationale Unternehmen und öffentliche Einrichtungen die Gelegenheit, sich über aktuelle Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung im Bauwesen zu informieren und auszutauschen.

Mit der BIM EXPO wurden Anwender aus Wissenschaft, Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung gleichermaßen adressiert. 2017 vom Institut für Baumanagement und Digitales Bauen (ICoM) der Leibniz Universität Hannover unter Leitung von Frau Professorin Dr.-Ing. Katharina Klemt-Albert ins Leben gerufen, wird das Format nach großem Erfolg weitergeführt und steht unter der Schirmherrschaft vom niedersächsischen Wissenschaftsminister Björn Thümler.

Das Ingenieurbüro Drecoll war auf der Fachkonferenz als Aussteller vertreten und informierte über BIM-Management, Consulting, 3D-Modellierung und regelbasierte Modellprüfung, Collaboration (BCF, IFC), Common Data Environment (CDE). Es wurden Präsentationen zum Thema Augmented Reality und Virtual Reality gezeigt. Die Indoor-Mobile-Mapping Solution der Firma Trimble (TIMMS), ein 3D-Laserscanner und ein Multikopter haben sich zahlreiche begeisterte Interessenten auf dem Stand ansehen. Virtuell konnte man mit einer 3D-Brille durch Punktwolken fliegen oder virtuell in 3D-Modellen Räume begehen.