Geomonitoring

 

Geomonitoring, ein spezieller Bereich der Ingenieurgeodäsie, befasst sich mit Planung und technischer Überwachung von Bauwerken und natürlichen Objekten, zum Beispiel instabilen Rutschhängen und Setzungen. Im Rahmen von Frühwarn- und Alarmsystemen gewinnt Geomonitoring heute immer mehr an Bedeutung. Wir nutzen modernste, immer speziell auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmte  Monitoring-Systeme für automatisierte Deformationsmessungen an Anlagen und Bauwerken, die kurz- oder langfristig besonderen Belastungen ausgesetzt sind.

Zu unserem Equipment gehören unter anderem

  • automatisierte Druckschlauchwaagensysteme,
  • Ultraschallsensoren,
  • Laserdistanzmesser,
  • Potentiometer zur  Rissüberwachung,
  • analoge Rissmonitore,
  • Pegelmesssonden und
  • Bohrlochinklinometer.

Top Referenz: Langzeitmessung der Widerlager / Gleismonitoring, Kloster Ösede

Eine Auswahl unserer Referenzen in allen Leistungsbereichen

Jetzt ganz einfach einen Gesprächstermin vereinbaren: